Werkstatt Zukunft Werkstatt Zukunft bei Facebook Werkstatt Zukunft bei Instagram Werkstatt Zukunft bei YouTube Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

TV-SENDUNG • WZ > Dezember 2021

Fairer Handel – Gleichberechtigung gehört dazu

Die Klasse 9b des AGO fragt nach. Fairer Handel – Faire Chancen für alle (2/7)

Sendung

Hier finden Sie die Sendung unabhängig vom Sendetermin auf unserem YouTube-Kanal. Der Link führt zu YouTube und dort zum Video. Aus Gründen des Datenschutzes binden wir Videos nicht direkt auf der Seite ein.

Bild

Schul-Veranstaltung mit TV‑Aufzeichnung coronabedingt leider nur schulintern
Sendetermin: Mi 16. März 2022, 18.00 Uhr – Oldenburg eins

Wiederholungen werden in den Programmankündigungen der Sender bekanntgegeben.

Thema und Gäste

Bild

Zum Thema „Fairer Handel“ mit dem Schwerpunkt Gleichberechtigung hat Werkstatt Zukunft in einer 9. Klasse mit 30 Schüler:innen drei Projekttage im Alten Gymnasium Oldenburg durchgeführt. Gesehen haben wir, wie unfair es im konventionellen Handel zugeht, was der Kolonialismus immer noch für Auswirkungen hat und wie Gleichberechtigung aussehen kann.

Themen waren außerdem die lange Lieferkette von Schokolade und die Situation der Kakaobäuer:innen, wie auch Versklavung, Kinderarbeit und die Textilindustrie.

Während der Workshoptage haben wir zwei Beiträge aufgezeichnet. Anschließend fand eine TV-Aufzeichnung mit weiteren spannenden Interviews statt. Die Sendung wurde von Schüler:innen der 9. Stufe des Alten Gymnasiums Oldenburg moderiert.

Gäste der Sendung

Gäste der Schüler:innen bei den Workshops und der TV-Aufzeichnung waren

Musikalische Beiträge des Schulchors bereichern die Sendung.

Bild

Projekttage im Alten Gymnasium Oldenburg zum Thema „Fairer Handel - Geschlechtergerechtigkeit“ 2021

Ein Bericht von Lina Besenthal aus dem Team von Werkstatt Zukunft

Rita Taphorn – die Friedensfachkraft zu Gleichberechtigung in der Welt

Am ersten Projekttag geht es einmal um die Welt. Denn Rita Taphorn ist Friedensfachkraft und war als Wahlbeobachterin schon in mehr als 25 Ländern der Welt unterwegs. Sie nimmt uns mit in ihre Erlebnisse vor Ort und berichtet, wie sie sich in fernen Ländern für Gleichberechtigung in der Politik eingesetzt hat.

Aber es geht nicht nur um das Ausland, sondern auch um Deutschland und generelle Themen der Gleichberechtigung. In Form eines Aufstellungsspiels dürfen die Schüler:innen sich zu Statements wie „Frauen sollten als Schiedsrichterinnen beim Männerfußball dabei sein dürfen“ oder “Es sollte eine festgelegte Anzahl an Frauen in Führungspositionen geben“ positionieren und ihre Meinung äußern. Bei einigen Themen teilen fast alle die gleiche Meinung – bei anderen entstehen Diskussionen und die Klasse ist gespaltener Meinung. Eine Erfahrung, die auch Rita Taphorn in ihrer Arbeit teilt.

Haben in Deutschland alle Menschen gleiche Chancen? In Form eines Rollenspiels lernen wir verschiedene fiktive Persönlichkeiten kennen und sehen, dass sie eben leider nicht alle die gleichen Chancen haben. Dieses eindrückliche Spiel haben wir aufgezeichnet – es wird am Ende in der Sendung aus dem AGO zu sehen sein.

Bild

Powerwalk. Rita Taphorn, Friedensfachkraft, spielt mit der 9. Klasse des AGO Oldenburg ein interaktives Spiel, in dem die Schüler:innen durch Bewegung im Raum erleben, wie die Schere von privilegierten und nicht privilegierten Menschen immer weiter auseinandergeht. | Video

Kontinuitäten im Kolonialismus - Lucien Minka und Lena Nzume berichten

Ein sehr spannendes Thema beschäftigt uns am zweiten Projekttag. Beide Referent:innen haben Wurzeln in Kamerun und nehmen uns mit hinein in die noch immer bestehenden Auswirkungen des Kolonialismus.

Klar wird: in der Schule haben die Schüler:innen zwar vom Kolonialismus gehört, aber diesen bisher nur aus der europäischen Perspektive gesehen. Was es aber immer noch für Folgen vor Ort gibt, ist für viele verblüffend und erschreckend. Wir lernen, wie sich die Länder des globalen Nordens noch immer über die des globalen Südens erheben und wie es Kamerun heute geht. Aber auch, dass unsere Altkleider in beispielsweise Kamerun landen und dort verhindern, dass sich überhaupt eine Textilbranche aufbauen kann.

Die Schüler:innen hören aufmerksam und interessiert zu und gehen an diesem Tag bestimmt mit mindestens genauso vielen Fragen wie Antworten nach Hause. Außerdem nehmen sie hoffentlich mit, dass es lohnend ist, Situationen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Von der Baumwollpflanze zum T-Shirt – Dagmar Rehse

Dagmar Rehse ist Handweberin und arbeitet bei femnet – einer Organisation, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung einsetzt. Am dritten Projekttag nimmt sie uns mit auf die Reise eines T-Shirts vom Baumwollfeld bis zu uns in den Laden.

Woher kommt eure Kleidung? Mit dieser Frage starten wir ins Thema und klar wird: Mit nur 30 Schüler:innen kommen wir schon auf eine Liste von etwa zehn Länden: Made in China, Türkei, Bangladesch, Myanmar, Nordmazedonien, U.S.A und weiteren. Was in den Ländern genau passiert, welche Arbeitsbedingungen herrschen und welche Produktionsschritte nötig sind erfährt die Klasse im Laufe des Tages.

Bild

An diesem Tag wird es sogar praktisch: Die Schüler:innnen dürfen versuchen Baumwolle zu ernten, daraus ein Garn zu drehen und am Ende sogar weben. So wird deutlich, wie viel Arbeit hinter jedem Kleidungsstück steckt und dass diese Arbeit unmöglich mit 2 € pro T-Shirt abgedeckt sein kann.

Abschluss des letzten Projekttages bildet ein Interview mit Dagmar Rehse. Alexandra und Lotte haben ihr Fragen zu ihrer Arbeit als Handweberin, zu femnet, einem nachhaltigen Umgang mit Kleidung und vielem mehr gestellt. Das Interview wird auch Teil der Sendung aus dem AGO werden.

Bild

FEMNET. Dagmar Rehse arbeitet bei Femnet – feministische Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – und setzt sich für einen Fairen Textilhandel ein. Außerdem arbeitet sie als Handweberin in Berlin. In diesem Interview erklärt sie Schüler:innen, was sie für einen nachhaltigen und fairen Textilhandel tun können | Video

Fairer Handel – Alle Teilprojekte im Überblick

Hier stellen wir Ihnen alle Sendungen unserer Schulprojekte zu „Fairen Chancen für alle“ vor, sobald diese fertiggestellt sind. Sieben sollen es insgesamt werden.

Bild

Fairer Handel – Globale Gerechtigkeit und Frieden. Schüler:innen der Oberschule Uplengen erarbeiten Grundstrukturen einer Welt, die auf Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit gegründet ist. Sie fragen, wie eine Jeans in unsere Geschäfte kommt, wie Kakao produziert wird und mehr. Dezember 2021 | Themenseite

Bild

Fairer Handel – Gleichberechtigung gehört dazu. Schüler:innen der Klasse 9b des Alten Gymnasiums Oldenburg zeigen, wie unfair es im konventionellen Handel oft zugeht, welche Auswirkungen Kolonialismus immer noch hat und stellen Geschlechter-Gleichberechtigung in den Fokus. Dezember 2021 | Themenseite

Bild

Fairer Handel – Menschenrechte sind nicht verhandelbar. Ein Projekt der 9. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg. Schüler:innen im Gespräch mit Gästen, die aus eigener Erfahrung über die Bedeutung der Menschenrechte im globalen Zusammenhang berichten. April 2022 | Themenseite

Bild

Faire Produktion – Mensch und Natur im Blick. Diese Sendung handelt von den Auswirkungen des Kolonialismus damals und heute, insbesondere im Hinblick auf die Produktionswege, die Auswirkungen auf die Menschen vor Ort und die Auswirkungen auf das Klima. Mai 2022 | Themenseite

Bild

Überproduktion – ein globales Problem. Verschiedenste Perspektiven aus Forschung, Politik und Kunst. Wie kann die Welt fair werden? Ein Projekt der 8. Klasse des Alten Gymnasiums Oldenburg mit Werkstatt Zukunft. Juli 2022 | Themenseite

Bild

Globalisierung – früher und heute. Was ist eigentlich fair? Eine geschichtliche Perspektive. Fairer Handel wird nicht nur unter aktueller Fragestellung, sondern am Beispiel der Hanse auch im Licht der Weltgeschichte angeschaut. Mit der 11. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg. Juli 2022 | Themenseite

Die Sendereihe

Werkstatt Zukunft produziert monatlich eine TV-Sendereihe, die bei Oldenburg eins und bei weiteren Bürgersendern ausgestrahlt wird. Über unsere Website und unseren YouTube-Kanal sind unsere Videos zeitlich und räumlich unbegrenzt zu sehen.

Förderer unserer Projekte zu Fairem Handel

Bild

Gefördert durch Engagement Global...  | Website

Bild

...mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Bild

...und durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung | Website

Bild

Werkstatt Zukunft in Kooperation mit Schulen in Oldenburg und im Umland sowie mit Oldenburg eins und weiteren Bürgersendern.


Nach oben