Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

NETZWERK > HILFE FÜR GEFLÜCHTETE

Willkommen in Oldenburg - Netzwerk Hilfe für Geflüchtete

Von Werkstatt Zukunft

Bild

Auf dieser Seite informieren wir über die Initiativen in Oldenburg, die sich für Geflüchtete einsetzen. Mitmachen!

Die Koordination der Hilfsangebote läuft gerade erst an und wir bitten alle Initiativen, uns ihre Infos und Links zu schicken. Wir ergänzen unsere Übersicht gern | Email

Die Links bei den einzelnen Initiativen bieten einen kurzen Draht zu weiteren Infos. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie - wie alle Veranstaltungen zu Zukunftsthemen - in der rechten Spalte.

Aktuelle Infos bei Facebook

Aktuelle Infos, wo gerade was gebraucht wird, gibt es bei Facebook (kann ohne Anmeldung gelesen werden) | Geflüchtete willkommen in Oldenburg

Hier wird Hilfe gebraucht und angeboten

Bild

Begleitung: Ibis - Interkulturelle Arbeitsstelle

Flüchtlingsberatung, Integrationskurse, Lernförderung und Kinderbetreuung - das sind nur einige der Arveitsfelder, denen sich Ibis seit 25 Jahren in Oldenburg widmet. Aktuell koordiniert Ibis auch die Initiativen für Geflüchtete | Ibis

Bild

Begleitung: Integrationslotsen

Nachhaltige Hilfe für Geflüchtete in Oldenburg bieten schon seit längerer Zeit die Integrationslotsen. Mit Kontaktdaten und einem Video von Werkstatt Zukunft stellen wir die Intiative vor | mehr

Bild

Begleitung: Agentur :ehrensache vermittelt

Die städtische Ehrenamtsagentur vermittelt ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für unterschiedliche Tätigkeiten. Claudia Wronna ist dort seit kurzem speziell für die Flüchtlingshilfe tätig. Durchwahl 0441-235-2466 | Agentur :ehrensache

Bild

Gemeinsam aktiv: RadFix – Fahrradselbsthilfe

Das Projekt RadFix betreibt seit dem Sommer 2014 ausschließlich mit ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in einer KGU (Kommunale Gemeinschaftsunterkunft) ein Fahrradselbsthilfeprojekt für Geflüchtete | mehr

Bild

Gemeinsam aktiv: Refugees welcome in Sports

Ein Sportangebot für geflüchtete Menschen in Oldenburg. Studierende der Uni Oldenburg (Master Sport und Lebensstil) laden Menschen mit und ohne Fluchterfahrung ein | mehr

Bild

Gesundheit: Humanitäre Sprechstunde

Migrant*innen ohne Krankenversicherung und sogenannte „papierlose“ Flüchtlinge können im Ernstfall nicht einfach zum Arzt gehen. Um ihre Notfallversorgung und grundlegende medizinische Behandlungen | mehr

Bild

Lebensmittel: Oldenburger Tafel

Zusätzlich zu den bisherigen Hilfesuchenden versorgt die Tafel jetzt auch Geflüchtete mit Lebensmitteln und berücksichtigt dabei auch die Essgewohnheiten in den Herkunftsländern. Spenden und viele Helfer*innen zum Sortieren werden dringend gebraucht | mehr

Bild

Sachspenden: Was gebraucht wird

Bei der Annahme von Sachspenden gibt es derzeit einen Engpass - schade, denn die Hilfsbereitschaft ist groß. Gesucht wird eine Halle. Wer kann helfen? - Hier einige Infos, was wo im Augenblick gebraucht wird | mehr

Bild

Wohnen: Stadt Oldenburg sucht Wohnungen

Um Flüchtlinge möglichst dezentral unterbringen zu können, ist die Stadt dankbar für Angebote an Wohnungen oder Häusern. Sicherheit für Vermieter: als Mieter tritt dabei grundsätzlich die Stadt auf | Stadt Oldenburg

Wir ergänzen diese Übersicht, sobald wir weitere Infos erhalten.


Nach oben