Werkstatt Zukunft Werkstatt Zukunft bei Facebook Werkstatt Zukunft bei Instagram Werkstatt Zukunft bei YouTube Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > FRIEDEN – GERECHTIGKEIT – EINE WELT

Kapitalismus im Gesundheitswesen und solidarische Arbeitskämpfe

Workshoptag und Podiumsdiskussion am 17.10.2022

Bild

Kapitalismus im Gesundheitswesen und solidarische Arbeitskämpfe

Anmeldung

Alle Interessierte sind herzich eingeladen! Zur Anmdeldung klicke hier | Anmeldeformular

Wer ausschließlich zur Podiumsdiskussion kommen möchte, braucht sich nicht anzumelden.

Was ist geplant?

In welche Richtung bewegt sich das Gesundheitswesen? Was sagen die Gewerkschaften und Berufsverbände?

Um im globalisierten Markt wirtschaftlich zu handeln, muss alles effizienter werden. Ist dies auch im Gesundheitswesen der Fall? Die 2003 in Kraft getretene Fallpauschale (DRG) ist dafür gedacht, mit geringstmöglichen Kosten Menschen zu heilen. Wohin führt uns diese Entwicklung? In diesem Workshop wollen wir zusammen mit den Gewerkschaften und Berufsverbänden über die Zukunft unseres Gesundheitswesens diskutieren. Komm gerne vorbei und entdecke unsere Gesundheit in der Zukunft.

Workshop ab 9 Uhr

Nadja Rakowitz ist Geschäftsführerin des Vereins für demokratische Ärzt*innen (VDÄÄ*). Außerdem gibt sie regelmäßig ihre Zeitschriften heraus. Sie wird mit uns in einem Workshop die Auswirkungen des Kapitalismus im Gesundheitswesens erarbeiten und hierbei besonders auf die Einführung der DRGs eingehen. Mehr über den VDÄÄ* und ihren Werten findest du auf ihrer Website| VDÄÄ*

Speeddating mit Organisationen ab 12 Uhr

Beim Speed-Dating gibt es die Möglichkeit, mit verschiedenen Gewerkschaften zu sprechen und die Frage zu stellen: wie wird sich das Gesundheitswesen entwickeln, wenn wir die DRGs beibehalten? Was passiert, wenn wir sie abschaffen?

Eingeladen sind der Marburger Bund, Ver.di, DBKF, Hartmannbund, Bochumer Bund, VDÄÄ, Ärztekammer Niedersachsen und andere.

Die „Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di)“ ist mittlerweile bekannt dafür, die Proteste und Streiks der Krankenpflegenden in Berlin maßgeblich zu organisieren. Sie werden bei unserem Dating vertreten sein| Ver.di

Der „VDÄÄ*“ (s.o.) steht den DRGs kritisch gegenüber. Die Vertretung demokratischer Ärzt*innen versucht, demokratische und solidarische Alternativlösungen publik zu machen| VDÄÄ*

Der „Marburger Bund“ spricht sich zwar grundsätzlich für eine bessere Erfassung der Bettenkapazitäten in Krankenhäusern auf digitalem Weg aus, darunter auch auf Normalstationen. „Die Dateneingabe darf aber nicht zu noch mehr Bürokratie im Klinikalltag für Ärztinnen und Ärzte führen“, erklärte die Vorsitzende des Marburger Bundes| Marburger Bund

Diese Liste wird sich füllen, wenn andere Gewerkschaften zusagen

Öffentliche Podiumsdiskussion ab 13:30

In der Podiumsdiskussion werden die oben genannten Organisationen noch einmal unter die Lupe genommen und zu Themen des Kapitalismus im Gesundeitswesen befragt. Alle sind herzlich eingeladen! Wer ausschließlich zur Podiumsdiskussion kommen will, braucht sich nicht anzumelden!

Alle Workshoptage im Überblick

Bild17.10.2022 (voraussichtlich)
Kapitalismus im Gesundheitswesen - Workshoptag und Podiumsdiskussion
In welche Richtung bewegt sich das Gesundheitswesen? Was sagen die Gewerkschaften und Berufsverbände?Um im globalisierten Markt wirtschaftlich zu handeln, muss alles effizienter werden. Ist dies auch im Gesundheitswesen der Fall? | mehr

Bild18.10.2022
Rekrutierung interationaler Pflegekräfte - Workshoptag
Nicht erst seit der Covid-Pandemie haben wir einen immer größer werdenden Pflegemangel. Doch wie können wir ihm adäquat begegnen? Für und Wider werden diskutiert | mehr

Bild29.10.2022
Rassismus im Gesundheitswesen - Workshoptag
Rassismus gehört zum Alltag von rassifizierten Menschen im deutschen Gesundheitswesen. Wie können wir Raum für eine kritische Auseinandersetzung mit strukturellem Rassismus in der Medizin schaffen? | mehr

Bild12.11.2022
Globale Frauengesundheit – Flucht und FGM - Workshoptag und Podiumsdiskussion
Das Thema des Tages ist zweigeteilt: Wie mag es Frauen gehen, die aus ihren Heimatländern fliehen mussten, weil ihre Sexualität nicht anerkannt wurde oder weil sie als Sexsklavinnen verkauft wurden? Wie konnte ihnen in Deutschland geholfen werden? Das zweite Thema handelt von FGM: Aktivist*innen hier in Deutschland und im globalen Süden erzählen von ihrem Kampf gegen diese grausame Tat | mehr

Organisation des Projektes

Werkstatt Zukunft in Kooperation mit...

Bild

... den Kritischen Mediziner*innen Oldenburg... | Website

Bild

... und Auszubildende der Schule für Pflegefachberufe am Pius Hospital in Oldenburg  | Website

Förderer unserer Demokratie Projekte

Bild

Gefördert durch Engagement Global...  | Website

Bild

...und durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung  | Website

Bild

Werkstatt Zukunft in Kooperation mit den Kritischen Mediziner*innen Oldenburg, der Pflegeschule des Pius Hospitals, sowie mit Oldenburg eins und weiteren Bürgersendern.


Nach oben