Werkstatt Zukunft Werkstatt Zukunft bei Facebook Werkstatt Zukunft bei Instagram Werkstatt Zukunft bei YouTube Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > FRIEDEN – GERECHTIGKEIT – EINE WELT

Frieden und Gerechtigkeit

Ein Projekt von Werkstatt Zukunft mit der 10. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg zu „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“

Bild

Ein gutes Leben für alle ist nur möglich, wenn Frieden und Gerechtigkeit herrschen. Schüler:innen des 10. Jahrgangs führen Gespräche mit Zeitzeug:innen zu Flucht und Ankommen nach dem 2. Weltkrieg und mit zwei Jesidinnen, die dies aktuell erlebt und erlitten haben.

Fluchterfahrungen 1945 und heute

Schüler:innen der 10. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg im Gespräch mit Gerda Schwarz, die 1945 im Altern von 12 Jahren mit ihrer Mutter und Schwester aus Oberschlesien fliehen musste, und mit Gerold Klever, der das Kriegsende, die Ankunft von 40 000 Flüchtlingen und den Wiederaufbau als Kind in Oldenburg erlebt hat.

Daneben stellen wir ein Gespräch über den aktuellen Völkermord an den Jesiden, die Flucht aus der Versklavung des sogenannten Islamischen Staates und einen Neuanfang in Oldenburg mit zwei jungen Frauen aus der jesidischen Gemeinschaft.

An einem weiteren Projekttag haben Schüler:innen der Klasse ein Gespräch mit Anke van Hove, der Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg, über die Bedeutung einer unabhängigen Justiz für ein demokratisches Gemeinwesen gesprochen. Dazu waren wir zu Gast im Dienstzimmer von Frau van Hove.

Videos aus dem Projekt

Hier stellen wir Ihnen die Videos vor, die wir an unserem Projekttag und beim Besuch im Oberlandesgericht Oldenburg aufgenommen haben.

Bild

Flucht und Neuanfang 1945. Gerda Schwarz im Gespräch mit Schüler:innen der 10. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg über die Flucht mit ihrer Familie aus Oberschlesien und das Ankommen in einer völlig neuen Umgebung. | Video

Bild

Das Kriegsende 1945 aus Oldenburger Sicht. Gerold Klever im Gespräch mit Schüler:innen der Waldorfschule in Oldenburg über das Ende des Krieges und die Jahre des Neuanfangs und der Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen. | Video

Bild

Jesiden: Versklavung, Flucht und Neuanfang heute. Gülistan Ibrahim und Sameera Mirza Alsilo über Religion und Kultur der Jesiden, über den Völkermord und über Versklavung, Flucht und Neuanfang aus Sicht einer Betroffenen und einer Unterstützerin. | Video

Bild

Demokratie leben – Recht sprechen. Anke van Hove, Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg, über die Bedeutung einer unabhängigen Justiz für die Demokratie im Wandel der Gesellschaft. „Wichtig ist, dass es einen rechtlichen Rahmen gibt und Strukturen, die diesen Wandel auch zulassen.“ | Video

Eindrücke vom Projekttag

Zitate des Tages, mit denen wir den Projekttag begonnen haben, um alle Beteiligten zum Nachdenken anzuregen:

„Demokratie, wie ich sie verstehe, muss den Schwächsten die gleichen Chancen zusichern wie den Stärksten.”
Mahatma Gandhi

Bilder vom Tag

Schüler:innen im Gespräch mit Gerda Schwarz. Unser Technikteam ist immer dabei, denn wir legen Wert auf eine professionelle Begleitung unserer Projekte.

Bild

Bild

Gülistan Ibrahim gibt einen Einblick in Religion und Kultur der Jesiden. Das Jesidentum ist eine uralte monotheistischen Religion.

Bild

Stimmen der Schüler:innen

Der folgende Text ist kurz nach unserem Projekttag im Unterricht zum Thema unseres Projektes entstanden. Er zeigt, dass sich junge Menschen um Frieden, Gerechtigkeit und unsere Welt auf vielfältige Weise sorgen, weswegen wir ihn hier vorstellen:

„Der Rassismus ist zurzeit sehr stark und es gibt schon viele Bewegungen dagegen, aber es wird Rassismus immer geben und es werden auch immer Menschen darunter leiden müssen. Ich würde es mir wünschen, dass alle Menschen mehr darauf achten würden, was sie sagen oder tun und sich gegenüber anderen Menschen respektvoller verhalten würden, denn wir sind schließlich alle Menschen.

Der Klimawandel schreitet zurzeit sehr voran und es wird immer schlimmer und schlimmer. Ich würde mir wünschen, dass wir alle mehr auf das Klima achten und mehr dagegen tun.

Die Meeresverschmutzung ist zurzeit echt eine Katastrophe und ich finde es echt schlimm, wie wir Menschen mit dem Meer umgehen. Es werden Tonnen von Müll und Chemikalien hineingeschüttet und das sollte unbedingt aufhören. Man kann, indem man mehr darauf achtet, was man kauft und tut, etwas dagegen tun. Die Massentierhaltung ist eine der Sachen, die Menschen besser machen können. Die Tiere sind Teil dieser Welt und sind unentbehrlich für sie, deswegen sollten wir besser mit allen Tieren umgehen und aufhören, so viel Fleisch zu essen.”

Dazu ein Ausschnitt aus der Niedersächsischen Verfassung in der aktuellen Fassung:
„Das Volk von Niedersachsen bekennt sich zu den Menschenrechten als Grundlage der staatlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit.” – Aus Art. 3

Weitere Themen unseres Projektes

Themenseite | Demokratie und Teilhabe I – Jahrgang 9
Themenseite | Demokratie und Teilhabe II – Jahrgang 11
Themenseite | Umwelt und Klima – Jahrgang 8
Themenseite | Kultur und Vielfalt – Jahrgang 7
Themenseite | Integration – Schutz vor Diskriminierung – Jahrgang 12

Sendungen aus unserem Projekt

Im Rahmen unseres Projektes haben wir gemeinsam mit den Schüler:innen der Freien Waldorfschule Oldenburg die folgenden Sendungen erstellt. Die erste Sendung haben wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion in der Aula der Schule aufgezeichnet, die weiteren Sendungen sind Dokumentationen, die im Lauf des Projektes entstanden sind.

Bild

Gemeinsam Zukunft selber gestalten. „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“. Ein Projekt in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg zu Frieden und Gerechtigkeit, Demokratie und Teilhabe, Umwelt und Klima, Kultur – Vielfalt – Integration. November 2021 | Themenseite

Bild

Frieden und Gerechtigkeit. „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“. Interviews mit Zeitzeug:innen 1945/46 und ein Blick auf Völkermord, Flucht und Vertreibung heute. Dafür standen zwei junge Jesidinnen Schüler:innen der Waldorfschule Rede und Antwort. Dezember 2021 | Themenseite

Bild

Demokratie und Teilhabe. „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“. Gewaltenteilung und Bürger:innenbeteiligung: Grußwort des Kultusministers, Gespräche mit Abgeordneten, der Präsidentin des Oberlandesgerichts, engagierten Künstlerinnen und einem Politik-Wissenschaftler. Januar 2022 | Themenseite

„75 Jahre Demokratie in Niedersachsen – Alles klar!?“

Bild

Gefördert vom Niedersächsischen Kultusministerium beteiligt sich Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg an den Schulprojekten zum 75. Geburtstag unseres Bundeslandes im November 2021.

Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft selber gestalten“ hat das Werkstatt-Team ein Projekt entwickelt, in dem Schüler:innen Demokratie, Teilhabe und Vielfalt in unserem Land erkunden und einem breiten Publikum in Form von selber produzierten Interviews sowohl in einer Abschlussveranstaltung als auch als TV-Sendungen vorstellen; diese werden über Oldenburg eins und weitere Bürgersender ausgestrahlt.

Website | Übersichtsseite zum Projekt

Bild

Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg, der Sophienkirche der Christengemeinschaft, die uns ihre Räume zur Verfügung stellte, und mit Oldenburg eins und weiteren Bürgersendern.


Nach oben