Werkstatt Zukunft Werkstatt Zukunft bei Facebook Werkstatt Zukunft bei Instagram Werkstatt Zukunft bei YouTube Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > POLITIK – GESELLSCHAFT

Demokratie und Teilhabe I

Ein Projekt von Werkstatt Zukunft mit der 9. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg zu „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“

Bild

Gleiche Rechte und Chancen für alle sind das Fundament der Demokratie. Aktive Teilhabe kommt aber nur durch Engagement zu Stande. Schüler:innen des 9. Jahrgangs sprechen mit Leonie Mazalla, einer Aktivistin der Students for Future, und mit Hans-Henning Adler, einem langjährigen Parlamentarier sowohl im Niedersächsischen Landtag als auch im Oldenburger Stadtrat.

Politik selber in die Hand nehmen

Dafür stehen sowohl Leonie Mazalla, die in der Fridays-Bewegung auf der Straße aktiv ist aber auch als beratendes Mitglied im Umweltausschuss des Stadtrates neue Ideen und Impulse in die Politik trägt, als auch Hans-Henning Adler, der aus einem aktiven politischen Leben berichtet. Zum gleichen Thema hat auch der 11. Jahrgang im Rahmen unseres Projekten gearbeitet und dabei andere Schwerpunkte gesetzt, etwa durch ein Gespräch mit einem Politikwissenschaftler, der Politik beobachtet und analysiert.

Videos aus dem Projekt

Zwei Gespräche zur Frage, wie wir Teilhabe am politischen Geschehen selber aktiv in die Hand nehmen können. Zwei Generationen kommen an unserem Projekttag zu Wort.

Bild

Fridays for Future – Leonie Mazalla berichtet. Vom Aktivismus auf der Straße bis zum Einsatz als beratendes Mitglied im Umweltausschuss des Stadtrates. Leonie im Gespräch mit Schüler:innen der 9. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg. | Video

Bild

Hans-Henning Adler. Im Gespräch mit Schülern der 9. Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg über den Krieg in Vietnam, über Carl von Ossietzky und über die Gründung der Uni Oldenburg sowie über den langjährigen Einsatz für soziale Gerechtigkeit.  | Video

Eindrücke vom Projekttag

Zitat des Tages, mit dem wir den Projekttag begonnen haben, um alle Beteiligten zum Nachdenken anzuregen:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst.”
Dalai Lama

Stimmen der Schüler:innen

Wir haben die Schüler:innen des 9. Jahrgangs darum gebeten, ein paar Worte zu Engagement, Teilhabe und Demokratie zu schreiben. Einige von ihnen waren damit einverstanden, dass ihre Texte entweder mit Namen oder anonym auf unserer Website erscheinen. Wir haben eine Auswahl getroffen und verzichten um der Einheitlichkeit willen auf die Nennung von Namen.

„Möglichkeiten für Engagement: Altenheim, Geschlechtergleichheit, Fridays for Future, CSD, keine Armut. Ich persönlich finde Engagement sehr wichtig, weil es auch ein sehr wichtiges Puzzlestück für unsere Gemeinschaft ist und ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Dinge, die für uns alltäglich sind, nicht so wären, wenn es keine Menschen gäbe, die sich für notwendige Dinge einsetzen. Denn ich denke, manche Themen sind einfach dazu da, sie zu bearbeiten und sie zu der Gesellschaft hinzuzufügen.”

Bild

Unser erster Gast Leonie Mazalla im Gespräch

„Ich finde, Engagement ist ein sehr wichtiges und umsetzbares Ziel. Was mich auch sehr beschäftigt hat, um sich einzusetzen, ist in z.B. Altersheimen auszuhelfen. Die jugendliche Generation könnte z.B. den älteren Menschen helfen, dadurch könnten bestimmt gute Verbindungen entstehen.”

Dazu ein Ausschnitt aus der Niedersächsischen Verfassung in der aktuellen Fassung:
„Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung in Bund und Land, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.” – Aus Art. 2

„Ich opfere in letzter Zeit viel Freizeit meinen Hausaufgaben und denke, dass es in Zukunft nicht weniger wird. Es gibt jedoch das Zitat: „Sei die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst.“, und immer, wenn ich das höre, fühle ich mich schlecht und möchte etwas tun. Ich kann mir vorstellen, etwas in meinem Leben umzustellen. Die Idee, dass man autofreie Sonntage einführt, finde ich gut, denn die Einkaufsläden haben eh zu. Eine weitere Möglichkeit ist Fridays for Future.”

Bild

„Unterstützung. Nachhaltigkeit. Klimaschutz! Anderen Leuten zu helfen, macht einen glücklich und andere auch. Schenke Leuten etwas, damit sie sich freuen. Vielleicht kannst du dich auch engagieren, indem du weniger Plastik nutzt und eher zur Stofftasche greifst. Hilf dem Klimaschutz, indem du auf Demos gegen Klimawandel gehst oder weniger Auto fährst, die meisten Autofahrten sind sinnlos und können genauso gut auch mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.”

„Engagement finde ich sehr wichtig, egal in welchen Bereichen. Um sich zu engagieren muss man auch gar nicht unbedingt in eine Organisation eintreten, für sich kann man auch z.B. unwelttechnisch einfach auf den Plastikverbrauch und die Ernährung achten. Um mich sozial zu engagieren will ich in einen Theaterclub eintreten, dort neue Leute kennenlernen und mich mit ihnen austauschen. Außerdem könnte ich mir vorstellen, in ein oder zwei Jahren, wenn es dazu kommt, in der SV tätig zu sein.”

Bild

Unser zweiter Gast Hans-Henning Adler im Interview mit den Schüler:innen

Ein weiterer Text

In diesem Text einer Schülerin, der aus dem Religionsunterricht einer 7. Klasse der Oldenburger Waldorfschule stammt, geht es um das Thema, wie sich Menschen in der Politik und im Alltag verhalten sollten. Die Aufgabe war, Wünsche für die Zukunft zu formulieren. Er passt so gut zum Thema des Projekttages des 9. Jahrgangs, dass wir ihn hier einfügen:

„Ich fände es schön, wenn es in der Politik und auch in anderen Bereichen der Gesellschaft nicht nur um Geld und Macht geht, oder darum, dass es nur einem selbst gut geht. Ich will damit nicht sagen, dass alle Menschen so handeln, aber ich habe das Gefühl, dass es mehr werden. Ich würde mir auch wünschen, dass man sich gegenseitig mit mehr Respekt behandelt und dass man sich auf die wichtigen Dinge konzentriert. Damit meine ich nicht, dass jede/r auf dieser Welt das machen soll, was ich wichtig finde, aber ich glaube, Oberflächlichkeit tut nicht gut. Was ich dafür tun möchte: Versuchen, diese Dinge im Hinterkopf zu behalten und probieren, es anders zu machen.”

Weitere Themen unseres Projektes

Themenseite | Frieden und Gerechtigkeit – Jahrgang 10
Themenseite | Demokratie und Teilhabe II – Jahrgang 11
Themenseite | Umwelt und Klima – Jahrgang 8
Themenseite | Kultur und Vielfalt – Jahrgang 7
Themenseite | Integration – Schutz vor Diskriminierung – Jahrgang 12

Sendungen aus unserem Projekt

Im Rahmen unseres Projektes haben wir gemeinsam mit den Schüler:innen der Freien Waldorfschule Oldenburg die folgenden Sendungen erstellt. Die erste Sendung haben wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion in der Aula der Schule aufgezeichnet, die weiteren Sendungen sind Dokumentationen, die im Lauf des Projektes entstanden sind.

Bild

Gemeinsam Zukunft selber gestalten. „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“. Ein Projekt in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg zu Frieden und Gerechtigkeit, Demokratie und Teilhabe, Umwelt und Klima, Kultur – Vielfalt – Integration. November 2021 | Themenseite

Bild

Frieden und Gerechtigkeit. „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“. Interviews mit Zeitzeug:innen 1945/46 und ein Blick auf Völkermord, Flucht und Vertreibung heute. Dafür standen zwei junge Jesidinnen Schüler:innen der Waldorfschule Rede und Antwort. Dezember 2021 | Themenseite

Bild

Demokratie und Teilhabe. „75 Jahre Demokratie in Niedersachsen“. Gewaltenteilung und Bürger:innenbeteiligung: Grußwort des Kultusministers, Gespräche mit Abgeordneten, der Präsidentin des Oberlandesgerichts, engagierten Künstlerinnen und einem Politik-Wissenschaftler. Januar 2022 | Themenseite

„75 Jahre Demokratie in Niedersachsen – Alles klar!?“

Bild

Gefördert vom Niedersächsischen Kultusministerium beteiligt sich Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg an den Schulprojekten zum 75. Geburtstag unseres Bundeslandes im November 2021.

Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft selber gestalten“ hat das Werkstatt-Team ein Projekt entwickelt, in dem Schüler:innen Demokratie, Teilhabe und Vielfalt in unserem Land erkunden und einem breiten Publikum in Form von selber produzierten Interviews sowohl in einer Abschlussveranstaltung als auch als TV-Sendungen vorstellen; diese werden über Oldenburg eins und weitere Bürgersender ausgestrahlt.

Website | Übersichtsseite zum Projekt

Bild

Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg, der Sophienkirche der Christengemeinschaft, die uns ihre Räume zur Verfügung stellte, und mit Oldenburg eins und weiteren Bürgersendern.


Nach oben