Werkstatt Zukunft Werkstatt Zukunft bei Facebook Werkstatt Zukunft bei Instagram Werkstatt Zukunft bei YouTube Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > MENSCHEN BEI WERKSTATT ZUKUNFT

Andreas Zumach

Bild

Andreas Zumach ist ein Journalist und Autor aus Berlin, der als Korrespondent für die taz und andere Medienanstalten gearbeitet hat. Er gilt als Experte für internationale Beziehungen und Konflikte, die er seit Jahrzehnten beobachtet. Auch in der Friedensbewegung ist er schon lange aktiv und setzt sich für eine solidarische und friedliche Sicherheitspolitik ein.

Zuletzt bearbeitet im Mai 2022

Ein Experte für internationale Sicherheitspolitik

Andreas Zumach studierte Sozialarbeit, Volkswirtschaft und Journalismus in Köln. Von 1988 bis 2020 hat er als UNO- und Schweizkorrespondent für die taz und als freier Journalist für verschiedene andere internationale Medien gearbeitet. Dabei hat er sich auf zahlreiche Themenfelder der Politik spezialisiert, zu denen Internationale Konflikte, darunter die von Ukraine oder Afghanistan, UNO und NATO, Völkerrecht, Terrorismus, Rüstung und Abrüstung oder Menschenrechte zählen. Andreas Zumach ist zu vielen dieser Themen als Referent oder Diskutant tätig. Insbesondere in der Friedensbewegung ist er schon lange aktiv und fungierte als Sprecher des Koordinationsausschusses der bundesweiten Friedensbewegung.

Weiterhin arbeitet Andreas Zumach als Autor und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Sein letztes Werk „Reform oder Blockade – welche Zukunft hat die UNO?" (Rotpunkt-Verlag Zürich) wurde 2021 publiziert. Außerdem wurde er mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, darunter beispielsweise der Göttinger Friedenspreis, der ihm 2009 verliehen wurde.

Andreas Zumach bei Werkstatt Zukunft

Bild

Frieden in Europa und in der Welt. Wie geht es weiter nach dem russischen Überfall? Andreas Zumach fordert eine gesellschaftliche und politische Debatte für Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und eine friedliche Lösung des Konfliktes. Mai 2022 | Themenseite


Nach oben