Start | Kontakt | Impressum

Werkstatt Zukunft

THEMEN > FRIEDEN - GERECHTIGKEIT - EINE WELT

Hoffnung? Lasst uns Zeichen setzen!

Von Andreas Büttner, Dezember 2016

Bild
Jugendliche beim Arbeitsessen zwischen Besuchen in evangelischer Gemeinde und Moschee | Foto Andreas Büttner

Einige Gedanken zu Weihnachten

Aktiv werden - Zeichen setzen: Das ist es, was mir in diesen Tagen Hoffnung macht, mich begeistert. Wo Begeisterung ist, da ist auch Hoffnung. Ich freue mich, wenn Begeisterung ansteckend wirkt, andere ermutigt, selbst aktiv zu werden und Zeichen zu setzen. Mit unseren Projekten bei Werkstatt Zukunft versuchen wir, solche Zeichen zu setzen.

1. Zeichen: Jugendliche diskutieren Religiöse Vielfalt und Grundwerte

In den vergangenen Wochen haben zehn Oldenburger Jugendliche, die selber aus sechs verschiedenen Religionsgemeinschaften stammen - unter ihnen drei Geflüchtete, in einem Projekt von Werkstatt Zukunft ein solches Zeichen gesetzt: Religiöse Vielfalt und Grundwerte - wo Respekt und Toleranz zu Hause sind, da ist auch Hoffnung.

Ich freue mich, dass ich mit dem Team von Werkstatt Zukunft dieses Projekt anstoßen und begleiten konnte. Ein wichtiges Zeichen in Zeiten von Unsicherheit, Angst und Terror!

Bild

Religiöse Vielfalt und Grundwerte
Jugendliche erkunden die Religionen in Oldenburg. Sie berichten aus Synagoge, Moschee, Kirche und Yezidischem Forum und sprechen mit dem Religionspädagogen Prof. em. Dr. Jürgen Heumann und anderen.
Dezember 2016 (2) | Themenseite

2. Zeichen: Schulprojekte zum Fairen Handel

Zwei weitere Projekte, die wir mit Oldenburger Schulen durchführen konnten, haben mich ebenfalls begeistert: Schüler*innen haben mit viel Engagement zu Themen des „Fairen Handels“ gearbeitet und sie in die Öffentlichkeit getragen. Eine gerechte Globalisierung, die Menschen in allen Teilen der Erde in fairer Weise miteinander verbindet. Wenn das kein Grund zur Hoffnung ist!

Bild

Fairer Handel: Nachhaltigkeit in der ägyptischen Wüste. Das Projekt „Sekem“ als Beispiel für neue Ansätze fairen Handelns. Schüler*innen der Liebfrauenschule stellen es im Gespräch mit Ulrich Walter (Lebensbaum) und weiteren fairen Fachleuten vor.
Dezember 2016 | Themenseite

Bild

Wandel durch Handel
„Fairer Handel“ – Was er ist und was er verändert. Schüler*innen der Cäcilienschule stellen vor: Ernährung, Textil, Technik (Handy). Mit dabei: Das Salonorchester der Schule. Oktober 2016 | Themenseite

Wünsche?

Ich wünsche mir, dass es hier bei uns und an vielen weiteren Orten auch in Zukunft solche oder auch ganz andere Projekte gibt, die jungen Menschen die Möglichkeit geben, selber aktiv zu werden und Zeichen zu setzen.

Aktiv für ein friedliches Miteinander: Das weckt Begeisterung, die Hoffnung gibt. Das wünsche ich in diesen Tagen, in denen Christen überall auf der Erde Weihnachten als Fest des Friedens und der Liebe feiern, allen Menschen.

Lasst uns Zeichen setzen!