Start | Kontakt | Impressum

Werkstatt Zukunft

TV-SENDUNG • WZ > SEPTEMBER 2019

Film-Premiere: „Freiwillig in Niedersachsen“

Ein Film von Samira, Anna und Simon über das Freiwillige Ökologische Jahr

Bild



Premiere am Fr 30. August 2019, 15 Uhr – Unikum (Uni-Theater),
Uhlhornsweg 49-55 – Oldenburg


Sie sind herzlich eingeladen zu unserer Film-Premiere!

Themenfoto

Samira Schwannecke, Anna Überschär und Simon Reißig haben im Jahr 2018/19 ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr geleistet und dabei als besonderes Projekt einen Film gedreht, in dem sie elf Einsatzstellen mit ihren Freiwilligen zeigen und so dieses Bildungsjahr für junge Menschen vorstellen. Konzeption, Kamera, Ton und Schnitt – alles selber gemacht.

Wir von Werkstatt Zukunft haben dieses Projekt unserer FÖJlerinnen gern unterstützt. Finanziell gefördert wurde das Filmprojekt durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, deren Vorsitzende, Sigrid Rakow, zur Premiere kommen und ein Grußwort sprechen wird. Der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg wird durch die Sozialdezernentin Dagmar Sachse vertreten, die Alferd Toepfer Akademie für Naturschutz durch ihren Direktor Dr. Eick von Ruschkowski, den Leiter des Fachbereichs FÖJ Dirk Schuricht und weitere Mitarbeiter*innen.

Wir nutzen die festliche Gelegenheit und feiern gleich mit, dass Werkstatt Zukunft im Juni seine 50. (einstündige) TV-Sendung für Oldenburg eins produziert hat, im Juli den 1 000 Abonnenten bei YouTube begrüßen konnte und im August die Marke von 250 000 Aufrufen (ebenfalls bei YouTube) überschritten hat.

Zwei Kostproben

Als kleine „Kostprobe“ stellen wir Ihnen einen der elf Filme über verschiedene Einsatzstellen vor sowie die Einführung zu unserem Projekt. Zur Premiere sehen Sie den ganzen Film mit Einführung, elf Beiträgen und Fazit, rund 86 Minuten lang. Danach finden Sie alle Einzelbeiträge und den ganzen Film im Zusammenhang auf dieser Seite.

Bild

8/11 | Kreislauflandwirtschaft – De Peerde-hoff. Zwischen Cloppenburg und Meppen, etwas versteckt, liegt die Einsatzstelle von Emma und Lena. Sie arbeiten auf einem Hof, auf dem sich Mensch und Pferd um die Arbeit auf dem Feld kümmern. Und lernen viel über Pflanzen, Orga und Verantwortung | Video

Bild

Einführung in unser Projekt. Das dreiköpfige FÖJ-Team Samira, Simon und Anna hat während eines halben Jahres elf FÖJ-Einsatz-stellen besucht. Im Rahmen unseres Projektes sind elf Beiträge plus Fazit zusammen gekom-men, in denen wir ein paar der Einsatzstellen in Niedersachsen vorstellen | Video


Über unser Projekt – Ein Bericht von Anna Überschär

Aus Simons anfänglicher Idee, dass wir uns als Sprecher unserer Seminargruppe (Ansprechpartner für die anderen Gruppenmitglieder) doch einmal die anderen Einsatzstellen anschauen sollten, entwickelte sich zusammen mit Samira schließlich die Idee für unser gemeinsames FÖJ-Projekt, welches wir nun nach einem guten halben Jahr Arbeit, pünktlich zum Ende des FÖJs beendet haben.

Samira, die durch Werkstatt Zukunft das nötige Wissen im Umgang mit der Kamera und für den Schnitt bekommen hat, kümmerte sich zusammen mit dem WZ-Team außerdem um die finanzielle Unterstützung. Wohingegen Simon und ich für die redaktionelle Arbeit zuständig waren, uns um die Organisation der Tour gekümmert haben und auch die Interviews führten.

Während der vergangenen Monate, in denen wir bei unseren eigenen Einsatzstellen gearbeitet haben, sind also „nebenbei“, im Rahmen des FÖJ-Projekts, elf Beiträge entstanden, für die wir die jeweiligen FÖJler*innen mit dem bunten Bus meiner Mutter besucht haben und in die unser gemeinsames Herzblut geflossen ist.

Auf unserer Tour haben wir die Möglichkeit bekommen, verschiedenste Einsatzstellen mit ihren Aufgaben und Herausforderungen kennenzulernen. Wir haben mit den jeweiligen Betreuer*innen und FÖJler*innen gesprochen. Ihre Motivationen und Pläne kennengelernt. Einen Eindruck von ökologischen Berufen und grünem Engagement bekommen.

Wir haben zusammen Esel an der Nordsee ausgemistet, Stechmückenlarven in Tümpeln gefangen, haben Gelegeschutzzäune in der Diepholzer Moorniederung verlegt – oder es zumindest versucht. Wir haben einen Workshop zum Thema Klimawandel, zum Thema Teich und zum Thema Bienen durchgeführt. konnten Schafe und Schweine kraulen, haben mit Pferden Kartoffeln angehäufelt und Vögel am Dümmer beobachtet...

...so viel, um nur einen Teil der Dinge zu nennen, die wir auf unserer Tour erleben durften.

Außerdem haben wir während unserer Tour die Fragestellung versucht zu beantworten, wie sinnvoll das FÖJ im Hinblick auf die Umwelt, die Gesellschaft und uns selbst ist.

Nun am Ende unseres FÖJs trennt uns nur noch die Veröffentlichung des Films, zu dem Samira unsere Beiträge geschweißt hat, vor dem wirklichen Ende unseres ausführlichen Projekts.

Diese soll am 30. August, um 15 Uhr im Unikum, dem Theater und gleichzeitig Kino der Uni Oldenburg stattfinden. Wir laden dazu alle Menschen ein, die Lust haben, sich unser Projekt anzuschauen. Danach stellen wir zur Feier der Premiere Saft und Wasser bereit. Wir freuen uns auf Sie und euch!

Da die Realisierung ohne die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (als Träger des FÖJs in Niedersachsen), die Bingo-Umweltstiftung (als finanzielle Unterstützung), dem unglaublich engagierten Team von Werkstatt Zukunft, dem lokalen Sender Oldenburg eins und natürlich allen Einsatzstellen und FÖJler*innen, die wir besucht haben, nicht möglich wäre, können wir euch nicht genug danken, dass Sie und Ihr uns so unterstützt habt. Danke!

Förderer

Logo

Wir danken der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung für die Förderung, die dieses Projekt möglich gemacht hat | Website


Die Sendereihe

Werkstatt Zukunft produziert monatlich eine TV-Sendereihe, die bei Oldenburg eins und bei Radio Weser.tv ausgestrahlt wird.

Oldenburg eins. Der Bürgersender ist im Großraum Oldenburg über Kabel (Sonderkanal) und im Internet als Livestream zu empfangen.

Radio Weser.tv. Das Gleiche gilt im Großraum Bremen für das Fernsehprogramm von Radio Weser.tv.

Website/Social Media. Über unsere Website und unseren YouTube-Kanal sind unsere Videos zeitlich und räumlich unbegrenzt zu sehen.


LogoLogoLogo



Werkstatt Zukunft in Kooperation mit den Lokalsendern Oldenburg eins und Radio Weser.TV