Start | Kontakt | Impressum

Werkstatt Zukunft

TV-SENDUNG • WZ > MÄRZ 2016 (2)

„Und sie bewegt sich doch“ – Mobilität auf dem Prüfstand

Innovative Konzepte in der Metropolregion Nordwest

Sendung

















Hier finden Sie die Sendung unabhängig von Ort und Zeit auf unserem YouTube-Kanal, freigeschaltet ab Erstausstrahlung am Mi 30. März 2016, 19.00-19.59 Uhr | Video

Bild

Öffentliche Veranstaltung:
So 6. März 2016, 20 Uhr – Oldenburgisches Staatstheater, Exerzierhalle (am Pferdemarkt)

Sendetermine:
Mittwoch, 30. März 2016, 19.00-19.59 Uhr - Oldenburg eins
Donnerstag, 31. März 2016, 21.00-21.59 Uhr - Radio Weser.tv

Wiederholungen werden in den Programmankündigungen der Sender bekanntgegeben
Themenbild Critical Mass am Julius-Mosen-Platz in Oldenburg | Foto © Roman Eichler

Thema und Gäste

Themenfoto

Nicht nur die Erde ist in steter Bewegung, auch wir sind mehr denn je unterwegs. Nicht erst seit ein großer deutscher Autobauer im Gerede ist, wissen wir, wie schwer Mobilität und Ökologie zu vereinen sind. Ein Gespräch über Wege und Auswege.


Die Mobilität der Zukunft

In dieser Sendung nimmt sich Werkstatt Zukunft des Themas Mobilität bei uns im Nordwesten an. Mobilität verändert sich: Am deutlichsten ist dies in den Ballungsräumen zu spüren, wo der öffentliche Nahverkehr und das Fahrrad seit Jahren zulegen. Doch auch das Mobilitätsverhalten auf dem Land ändert sich. Zwar wird das Auto insbesondere in dünner besiedelten Regionen eine der tragenden Säulen der Mobilität bleiben, aber es wird sich auch dort verändern (müssen).

Immer mehr Menschen möchten sich unabhängiger und umweltfreundlicher bewegen. Der Trend geht ganz klar hin zu Carsharing, Fahrradfahren, Bus und Bahn, also einer ressourcen- und klimafreundlichen Mobilität.

Bild Bild Bild Bild Bild




Die Gäste der Werkstatt Zukunft sind Rebecca Karbaumer, Referentin bei der Stadt Bremen für nachhaltige Mobilität, Prof. Dr. Anna Henkel, Juniorprofessorin für Sozialtheorie an der Uni Oldenburg, Klaus Göckler, Geschäftsführer von Cambio CarSharing in Oldenburg und Christoph Herr, Geschäftsführer des Zweckverbandes Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen.

Sie alle vier eint die Frage: Wie viel Mobilität ist nötig? Um diese Frage schlüssig zu beantworten, gilt es u.a. zu beachten, dass immer mehr Menschen in die Städte ziehen, eine alternde Gesellschaft, eine sich verstärkende Umweltbelastung, die Ressourcenknappheit, die Globalisierung und ein spürbarer Klimawandel.

Die Moderation liegt bei Barthel Pester aus dem Werkstatt-Team (Foto ganz rechts).

Global Music Player Allstars

Kultureller Begleiter der Gesprächsrunde sind die Oldenburger Global Music Player Allstars, die durch ihre Projekte Begegnung und Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern ermöglichen und Flüchtlinge und Migranten am öffentlichen Kulturleben beteiligen. Neue Formen des künstlerischen Ausdrucks werden erprobt und erlebt.

Bild
















Global Music Player - Inter-kulturelle Aktion e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, den Austausch und die Zusammenarbeit von Musikern, Bühnen- und Medienkünstlern mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern. Künstlerische und interkulturelle Interaktion zwischen den Teilnehmenden untereinander und dem Publikum sollen ermöglicht werden.

Wer von den zusammenarbeitenden Künstler*innen konkret an unserer Veranstaltung beteiligt sein wird, steht noch nicht fest.

Website | Global Music Player

Die Sendereihe

Werkstatt Zukunft produziert monatlich eine TV-Sendereihe, die bei Oldenburg eins und bei Radio Weser.tv ausgestrahlt wird. Diese Sendung realisieren wir in Kooperation mit #

Oldenburg eins. Der Bürgersender ist im Großraum Oldenburg über Kabel (Sonderkanal) und im Internet als Livestream zu empfangen.

Radio Weser.tv. Das Gleiche gilt im Großraum Bremen für das Fernsehprogramm von Radio Weser.tv.

Website/Social Media. Über unsere Website und über Social Media ist die Sendung ab Erstausstrahlung zeitlich und räumlich unbegrenzt sowohl im Ganzen als auch in thematischen Abschnitten zu sehen.

Inhalte werden für das Internet (YouTube, Facebook etc…) in Themenblöcke geschnitten, um den modernen Sehgewohnheiten der Internet Generation zu entsprechen und eine optimierte und aktuelle Form der Verbreitung über Social Media zu gewährleisten und gleichzeitig eine Mediathek weltweit über das Internet zur Verfügung zu stellen.

Förderer

Logo


Wir danken der Metropolregion Nordwest für die Förderung der Veranstaltungen/Sendungen zu den Themen Demografischer Wandel (November 2015) Mobilität und Landwirtschaft (2016) | Website


LogoLogoLogoLogo



Werkstatt Zukunft in Kooperation mit dem Oldenburgischen Staatstheater und dem Lokalsender Oldenburg eins