Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > MENSCHEN BEI WERKSTATT ZUKUNFT

Prof. Dr. Albert Schmelzer

Bild

Albert Schmelzer ist Professor für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik und Interkulturalität an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn. Nach seinem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien für Theologie und Romanistik und einem Magister in Soziologie, unterrichtete er in der Oberstufe der Mannheimer Waldorfschule.

Zuletzt bearbeitet im Oktober 2020

Waldorfpädagogik in Vergangenheit und Zukunft

Prof. Dr. Albert Schmelzer hat an vielen Publikationen im Bereich Waldorfpädagogik mitgewirkt. So schrieb er unter anderem: „Schule ist bunt – Eine interkulturelle Waldorfschule im sozialen Brennpunkt“ und „Wer Revolutionen machen will – Zum Geschichtsunterricht der 9. Klasse an Waldorfschulen“.

Wir interviewten ihn nach seinem Vortrag zum Thema „Die Dreigliederungsbewegung 1919 – Rudolf Steiners Einsatz für den Selbstverwaltungsimpuls und die Gründung der Waldorfschule“. Das Stichwort „Dreigliederung“ steht hier für eine Gliederung der Gesellschaft nach den Prinzipien Freiheit für Bildung und Kultur, Gleichheit der demokratischen Rechte für alle und Solidarität in allen wirtschaftlichen Belangen. Im Interview beleuchtet er die Entstehung der Waldorfpädagogik, erzählt von ihren heutigen Strukturen und Zukunftsvisionen.

Albert Schmelzer bei Werkstatt Zukunft

Bild

Prof. Dr. Albert Schmelzer | Themenseite


Nach oben