Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > MENSCHEN

Prof. Dr. Paul Mecheril

Bild

Der Bildungsforscher Prof. Dr. Paul Mecheril, bisher Leiter des CMC – Center for Migration, Education and Cultural Studies an der Uni Oldenburg, jetzt Hochschullehrer in Bielefeld für Migrationspädagogik und Kulturarbeit hat jungen Menschen im Rahmen eines Projektes von Werkstatt Zukunft drei Interviews gegeben zu Sprache, Ausbildung und Toleranz.

Sprache – Ausbildung – Toleranz: Bausteine einer erfolgreichen Integration

Das war der Titel unseres Projektes. Zu jedem dieser Themen hat eine Gruppe von jungen Menschen, unterstützt durch das Team von Werkstatt Zukunft, eine Sendung produziert, die Sie auf unseren Themenseiten in voller Länge finden (siehe unten).

Da Paul Mecheril zum Zeitpunkt der Interviews Mitte 2019 nur noch ab und zu in Oldenburg war, hat er uns die Interviews nacheinander an einem Nachmittag gegeben, so dass er als Mensch und als Wissenschaftler in allen drei Sendungen präsent ist. Zu jeder Sendung gibt es eine Themenseite, die Links finden Sie unten bei den Interviews.

Auf der Internetseite der Uni Bielefeld findet sich folgende Notiz zu seinem Lebenslauf:

Zu meiner Person

Geboren bin ich 1962. Aufgewachsen bin ich in mehr als 10 Städten, zwei Ländern und an vielen Orten. Studiert habe ich Psychologie, auch ein wenig Philosophie an den Universitäten Trier, Bielefeld, Wien und Münster. Ich habe lange in Münster am Fachbereich Psychologie gearbeitet. Noch länger war ich an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld.

Von März 2008 bis September 2011 hatte ich an der Universität Innsbruck am Institut für Erziehungswissenschaft die Univ.-Professur für Interkulturelles Lernen und Sozialer Wandel inne. Von Oktober 2011 bis März 2019 war ich am Institut für Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg tätig. Seit Juni 2019 arbeite ich an der Universität Bielefeld, in der Fakultät für Erziehungswissenschaft.

Paul Mecheril bei Werkstatt Zukunft

Bild

Paul Mecheril – Sprache in der Migrationsgesellschaft. In der Perspektive der Wissenschaft, wie ich sie vertrete, wäre es Aufgabe der Schule, die unterschiedlichen Sprachkompetenzen in Rechnung zu stellen, so dass allen eine gute Sprachentwicklungen ermöglicht wird. Stattdessen... | Themenseite

Bild

Paul Mecheril – Ausbildung und Migration. Der Bildungsforscher betont, dass für eine gelungene Ausbildung für Migrant*innen die gleichen Gesichtspunkte wie für alle anderen Menschen auch zählen. Ausbildung sollte nicht als Disziplinierungssystem sondern als Bildungsform gestaltet sein | Themenseite

Bild

Paul Mecheril – Toleranz in der Migrations- gesellschaft. Den Themen der Migrations- gesellschaft hat sich der Psychologe aus staatsbürgerschaftlicher Empörung zugewandt. „Die Auseinandersetzung mit Zugehörigkeits-verhältnissen (eines meiner Lieblingswörter) macht super Spaß“ | Themenseite


Nach oben