Start | Kontakt | Impressum

Werkstatt Zukunft

THEMEN > UMWELT - NACHHALTIGKEIT - KLIMASCHUTZ

Reparieren im Unterricht – Wissenschaftler*innen
im Gespräch

Barthel Pester spricht mit Gerhard de Haan (FU Berlin) und Katharina Dutz (Uni Oldenburg)

Bild

„Reparatur als Bildungsaufgabe im Unterricht“ ist das Thema der Abschluss-Tagung eines dreijährigen Forschungsprojektes, das an acht Hochschulen im Norden Deutschlands – auch in Zusammenarbeit mit Schulen – durchgeführt worden ist. Barthel Pester von Werkstatt Zukunft spricht mit den Wissenschaftler*innen Prof. Dr. Gerhard de Haan (FU Berlin) und Dr. Katharina Dutz (Uni Oldenburg).

Gerhard de Haan

Gerhard de Haan studierte Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie an der Freien Universität Berlin. Er promovierte über das Thema „Natur und Bildung“ und habilitierte sich über „Die Zeit in der Pädagogik“.

Nach einer Gastprofessur in Neubrandenburg ist er seit 1991 Professor an der Freien Universität Berlin, seit 2011 als Professor für Zukunfts- und Bildungsforschung mit den Schwerpunkte Zukunftsforschung, Wissensgesellschaft, Innovationsforschung und nachhaltige Entwicklung. Sein besonderes Interesse gilt den Fragen „Wie muss sich eine Gesellschaft heute positionieren, um als Wissensgesellschaft zukunftsfähig zu sein?“ und „Wie ist Zukunftsforschung möglich?“

Die Zahl seiner Veröffentlichungen beläuft sich inzwischen auf über 300, darunter sind Themen wie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, „Wissensgesellschaft“, „Risikoforschung“, „Kulturgeschichte“, „Bildung und Zukunft“.

Katharina Dutz

Katharina Dutz ist Diplomrehabilitationspädagogin, Sonderpädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Technische Bildung (ATB) der Universität Oldenburg. Zu ihrem Forschungsbereich gehören u.a. Technikbewertung und Nachhaltigkeitskommunikation in Bildungskontexten. Sie leitet das DBU geförderte RETIBNE-Projekt und ist Gastgeberin der Abschlusstagung.


Bild

Weitere Interviews zum Thema Reparieren im Unterricht

Barthel Pester aus dem Team von Werkstatt Zukunft hat während der Tagung noch weitere Interviews geführt und die Podiumsdiskussion zum Abschluss moderiert. Zu jedem Video gibt es eine Themenseite mit weiteren Informationen.

Bild

Reparieren im Unterricht – Möglichmacher- innen im Gespräch. Mit Ulrike Peters von der DBU, die das Forschungsprojekt „Reparatur als Bildungsaufgabe im Unterricht“ fördert, und mit Ina Hemmelmann von der anstiftung, die die Vernetzung von Reparatur-Initiativen unterstützt. März 2019 | Themenseite

Bild

Reparieren im Unterricht – Pädagogen im Gespräch. Mit Sebastian Voß, der an der TU Hamburg anderen Studierenden Reparaturwissen vermittelt und mit Traugott Haas und Dr. Stefan Scheuerer, die das Fach Designpädagogik an der Uni Vechta unterrichten. März 2019 | Themenseite

Bild

Reparieren im Unterricht – Praktiker im Gespräch. Mit Sepp Eisenriegler, der unter anderem Gründer und Geschäftsführer des Reparatur- und Service-Zentrums in Wien ist, und mit Stefan Schridde, Initiator der Kampagne und Vorstand von MURKS? NEIN DANKE! e.V. März 2019 | Themenseite

RETIBNE-Podiumsdiskussion als Sendung bei Werkstatt Zukunft

Bild

Reparatur als Bildungsaufgabe im Unterricht
Podiumsdiskussion bei der Abschluss-Tagung des Forschungsprojektes RETIBNE, das Reparaturwissen und Reparaturkönnen als Elemente einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in allgemeinbildenden Schulen verankern möchte. April 2019 | Themenseite

Reparieren in der Oberschule Uplengen – Eine Sendung von Werkstatt Zukunft

Bild

Nachhaltig leben: Reparaturkompetenz in der Schule. Schüler*innen der Oberschule Uplengen, die sich auf dem Gebiet der Reparatur-Kultur in den letzten Jahren einen Namen gemacht hat, stellen ihre Klimaschutz-Projekte vor. Werkstatt Zukunft begleitet sie dabei. März 2019 | Themenseite

Diese Sendung hat Werkstatt Zukunft in der Woche vor der Tagung in der Oberschule Uplengen im Landkreis Leer aufgezeichnet.

Förderer

Logo


Wir danken der Gertrud- und Hellmut Barthel Stiftung für die Förderung der medialen Begleitung der Tagung, die die Aufzeichnung der Interviews und einer Podiumsdiskussion ermöglicht hat | Website