Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > UMWELT – NACHHALTIGKEIT – KLIMASCHUTZ

Sven Plöger: Klimawandel – gute Aussichten für morgen?

Der Meteorologe und Wettermoderator im Gespräch

Bild

Extremes Wetter durch Klimawandel: Mehr Hitzewellen, Dürren, Starkregen und Stürme auch bei uns im Nordwesten. Wissenschaftler taten sich lange schwer, extreme Wetterphänomene in einen direkten Zusammenhang mit dem Klimawandel zu bringen. Verfeinerte Klimamodelle und schnellere Computer machen das aber immer öfter möglich. Der Deutsche Wetterdienst rechnet für die Zukunft mit mehr Stürmen, extremen Regenfällen und Hitzewellen aufgrund der Klimaerwärmung. Es scheint also sinnvoll, sich schon heute auf eine Zukunft mit mehr Wetter- und Klimaextremen einzustellen.

Sven Plöger bei Werkstatt Zukunft

Genau das haben wir vor in Werkstatt Zukunft mit dem Meteorologen und Wettermoderator Sven Plöger, den die meisten von Ihnen aus dem „Wetter im Ersten“ seit vielen Jahren kennen. Sven Plöger war in Oldenburg auf Einladung der Umweltstiftung Weser-Ems, die 30 Jahre jung geworden ist. Barthel Pester von Werkstatt Zukunft im Gespräch mit Sven Plöger, mit dem Vorsitzenden der Stiftung Tido Bent und dem Geschäftsführer vom ersten Tag an Ewald Tewes.

Die Umweltstiftung Weser-Ems feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Umweltbildung, Arten- und Biotopschutz und Nachhaltigkeit aus Verantwortung für kommende Generationen sind die Zielrichtung der von ihr in dieser Zeit geförderten Projekte. Neben einem Blick zurück sind aus diesem Anlass auch Zukunftsfragen im Blick der Stiftung. Deshalb hat sie Sven Plöger für einen Vortrag nach Oldenburg eingeladen. In diesem Zusammenhang entstand auch das Interview.

Ist das noch Wetter oder schon Klima und damit unsere Zukunft? Sven Plöger stellte den aktuellen Wissensstand, seine Einschätzungen und Empfehlungen im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg vor

Website | Umweltstiftung Weser-Ems

Bild

Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Umweltstiftung Weser-Ems sowie mit dem Lokalsender Oldenburg eins und weiteren Bürgersendern. Vielen Dank an das Landesmuseum für Natur und Mensch für die gute Zusammenarbeit.


Nach oben