Start | Kontakt | Impressum

Werkstatt Zukunft

THEMEN > UMWELT - NACHHALTIGKEIT - KLIMASCHUTZ

Das Gespräch: Ernst Ulrich von Weizsäcker und Niko Paech über Nachhaltigkeit

Bild

Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident des Club of Rome und langjähriger Kämpfer für Nachhaltigkeit, hat auf Einladung von Niko Paech im Juni 2018 in der „Vortragsreihe zur Postwachstumsökonomie“ in Oldenburg gesprochen. Am folgenden Morgen trafen sich die beiden Vordenker der Nachhaltigkeit mit Barthel Pester aus dem Team von Werkstatt Zukunft zum Gespräch.

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Foto

Ernst Ulrich von Weizsäcker ist Biologe und ein früher Vorkämpfer für Nachhaltigkeit. Seine Veröffentlichungen – durchweg Bestseller – haben ein breites Publikum erreicht und auf die Notwendigkeit eines sorgsamen Umgangs mit den endlichen Ressourcen des Planeten Erde hingewiesen. Er ist Gründer des bedeutendsten Instituts der Nachhaltigkeitsforschung im deutschen Sprachraum, des Wuppertal-Instituts und seit 2012 Ko-Präsident des Club of Rome.

Der Club of Rome ist ein Zusammenschluss von Experten, die sich für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung einsetzen. 1972 erschien der erste große und viel beachtete Bericht des Club of Rome: „Die Grenzen des Wachstums“. In dieser Tradition steht auch der jüngste Bericht: „Wir sind dran“.

Der NDR schreibt über Ernst Ulrich von Weizsäcker: „Naturwissenschaftler, Politiker, Kämpfer für Nachhaltigkeit – die Rede ist von Ernst Ulrich von Weizsäcker. Der Neffe des ehemaligen Bundespräsidenten ist ein Vordenker. Er war Berater von Kofi Annan, saß sieben Jahre im Deutschen Bundestag, kämpft seit Jahrzehnten für die Energiewende und gegen steigenden Konsum. Er prangert an, was viele für normal halten: Das Streben nach mehr wirtschaftlichem Wachstum.“

Prof. Dr. Niko Paech

Foto

Niko Paech lehrt an der Universität Siegen und organisiert in Oldenburg die ‚Vortragsreihe zur Postwachstumsökonomie’ (Ringvorlesung). Er forscht und lehrt unter anderem in den Bereichen Klimaschutz, nachhaltiger Konsum, Umweltökonomik, Sustainable Supply Chain Management, Nachhaltigkeitskommunikation, Diffusionsforschung und Innovationsmanagement. Niko Paech hat das Konzept der „Postwachstumsökonomie“ entwickelt und steht für eine konsequente Abkehr vom Paradigma, dass die Wirtschaft ständig wachsen müsse.

Mit seinem Engagement in zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen sowie Vereinigungen verbindet er Wissenschaft und Praxis. Als er 2014 mit dem Zeit Wissen-Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet wurde, schrieb die Jury in ihrer Pressemitteilung: Als „Prophet des Weniger“ macht sich Paech Gedanken um die Zeit nach dem grenzenlosen Wachstum und dem dafür notwendigen Strukturwandel. Er blickt damit über das bestehende ökonomische System hinaus und vertritt die Meinung, dass die Welt nur noch zu retten sei, wenn niemand mehr über seine Verhältnisse lebt.

Barthel Pester

Foto

Bankkaufmann, Germanist, Historiker und Publizist – das sind seine Stationen, die letztlich im Journalismus mündeten. Dreizehn Jahre arbeitete er frei überwiegend für den ARD-Hörfunk, aber auch für das Fernsehen, als Reporter, Redakteur und Moderator in der aktuellen Berichterstattung.


Heute gilt sein Interesse in erster Linie nachhaltigen Themen wie der sozialen Gerechtigkeit und dem gesellschaftlichen Wandel, dem Schutz des Klimas und den drängenden Fragen einer zukünftigen Energieversorgung. Im Team von Werkstatt Zukunft bringt er seine Erfahrung als Journalist in Workshops mit jungen Menschen und in der Konzeption unserer Sendereihe ein.

Bild
















Weitere Videos zum Thema

Den Vortrag von Ernst Ulrich von Weizsäcker am Vorabend des Gesprächs hat Werkstatt Zukunft ebenfalls aufgezeichnet. Er befindet sich derzeit in der Produktion, wir werden ihn in Kürze veröffentlichen.

Zwei Tage vor dem Besuch von Ernst Ulrich von Weizsäcker in Oldenburg haben Schüler*innen des Gymnasiums Eversten Oldenburg (GEO) mit Unterstützung des Werkstatt-Teams eine Veranstaltung und TV-Sendung zum Thema „Wirtschaftswachstum vs. Umweltschutz“ auf die Bühne ihrer Schule gebracht. Die Perspektive der jungen Leute können wir Ihnen ebenfalls sehr empfehlen!

Bild

Wirtschaftswachstum vs. Umweltschutz
Schüler*innen fragen nach: Welchen Ressourcenverbrauch kann das Ökosystem Erde verkraften? Und wie können die Ressourcen der Erde gerecht verteilt werden? Was hat das mit Wirtschaftswachstum zu tun?
August 2018 | Themenseite

Förderer

Logo



Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Vortragsreihe zur Postwachstumsökonomie, dem Kompetenzzentrum Bauen und Energie (KoBE) und TARA Ingenieurbüro Nordwest.