Start | Kontakt | Impressum

Werkstatt Zukunft

MEDIA > PRESSE

Das Klima der Zukunft - Werkstatt Zukunft startet vor großem Publikum

Pressefotos: Exerzierhalle, Veranstaltung 8.1.2015

RepaircafeEnleioWerkstatt-TeamWerkstatt-Team





Bitte klicken Sie auf das jeweilige Bild. Zur freien Verwendung im Rahmen der Berichterstattung über Werkstatt Zukunft. Legende siehe Dateiname

Pressemitteilung | 10. Januar 2015

Oldenburg. Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft überlegen gemeinsam, wie das Klima der Zukunft aussehen soll. Bei der Premiere der „Werkstatt Zukunft“ in der Exerzierhalle in Oldenburg waren sich alle einig, dass nur gemeinsam das Klima der Zukunft, so das Thema der ersten Veranstaltung der neuen Reihe, bewältigt und gelebt werden kann. Vor mehr als 150 Gästen begründete der Intendant des Oldenburgischen Staatstheaters, Christian Firmbach, im mehr als ausverkauften Haus der Spielstätte „Exerzierhalle“ zur Begrüßung die Kooperation zwischen dem Staatstheater und der „Werkstatt Zukunft“: „Das Thema Nachhaltigkeit ist uns sehr wichtig. Die überwältigende Anwesenheit des Publikums gibt uns recht in dieser Annahme und gemeinsam haben wir einen nachhaltigen Lebensstil zum Ziel zu Gunsten des Klimas“.

Gastredner Niko Paech, Professor für Ökonomie an der Universität Oldenburg und der Wachstumskritiker im deutschsprachigen Raum schlechthin, nahm diesen Pass Firmbachs sehr gerne auf: „Wir in der Wissenschaft sind mit unserem Latein am Ende. Aber gemeinsam mit der Kultur erreichen wir die Menschen anders, sehr viel emotionaler und wir erreichen damit sehr viel mehr, als wenn sich Wissenschaft nur im Elfenbeinturm aufhält“. Genau diese Offenheit weiteren Personenkreisen gegenüber ist für Katharina Dutz der Schlüssel für das Klima der Zukunft. Dutz organisiert das Repair Café in Oldenburg, in dem Menschen unentgeltlich ihre Fähigkeiten denjenigen anbieten, die etwas zu reparieren haben. Und der Dramaturg des Oldenburgischen Staatstheaters, Marc-Oliver Krampe, auch Gesprächspartner der „Werkstatt Zukunft“, fügte diesem Mosaik die neue Reihe „Postkollaps – gemeinsam weniger erreichen“ hinzu, dem Zukunftsprojekt des Staatstheaters und der Universität Oldenburg. Dort werden spannende Konzepte für die Zukunft entwickelt.

Das Projekt „Werkstatt Zukunft“ geht aus der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteur_innen der Zivilgesellschaft hervor, die sich in Oldenburg und der Region für eine lebenswerte Zukunft einsetzen und darüber hinaus in der Region gut vernetzt sind. Der Sprecher der „Werkstatt Zukunft“ Andreas Büttner: „Einmal im Monat wird es in der Exerzierhalle eine Veranstaltung geben und beim Lokalsender Oldenburg eins wird eine Fernsehsendung zu Zukunftsfragen gesendet: nachhaltig wirtschaften und leben, Klimaschutz, soziales Miteinander, Stadtentwicklung, Jugend und Kultur“.

Die nächste „Werkstatt Zukunft“ findet am Donnerstag, den 12.02.2015 um 20 Uhr in der Exerzierhalle in Oldenburg zum Thema Frieden statt. Weitere Informationen unter www.werkstatt-zukunft.org

Mit Fragen und Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an Andreas Büttner unter info@werkstatt-zukunft.org.

Weitere Informationen/Links

Ausführliche Ankündigung der ersten Veranstaltung Das Klima der Zukunft
Ankündigung auf der Website des Staatstheaters
Gesamtprojekt Werkstatt Zukunft
Das Werkstatt-Team
Weiteren Infos und Links zu Fotostrecken Startseite